20 Jahre Einsatznachsorge in Brandenburg – zwei Einsätze am Jubiläumstag

Seit dem 1. April 1999 steht das Einsatznachsorgeteam des Landes Brandenburg für Einsatzkräfte zur Verfügung. Kamerad*innen und Kolleg*innen der Feuerwehren, von Rettungsdiensten, der Polizei usw. können  nach Einsätzen, die mit emotional erheblich belastenden Momenten verbunden waren, uns zu Nachsorgegespräche anfordern.

Ebenso lange werden auch Präventionsmaßnahmen durchgeführt, in denen den Beteiligten die möglichen Reaktionen von Körper, Geist und Seele auf schwierige Einsatzsituationen erklärt und verschiedenen Handlungsstrategien vorgestellt werden.

Am 20. Jubiläumstag des Teams, das einst von der Psychologin Susanne Deimling und Pfarrer Peter Sachse initiiert worden war, gab es anstatt Sekt und Häppchen zwei Einsätze für betroffene Kameraden und Kollegen vor Ort:

Im Landkreis Spree-Neiße hatten Kameraden nach einem Brand mit einer verstorbenen Person, die zu bergen war, um ein Gespräch gebeten. Zeitgleich fand im Landkreis Potsdam-Mittelmark ein Gespräch mit Feuerwehrkameraden statt. Diese waren nach einem schweren LKW-Unfall im Einsatz, wo für den Fahrer jede Hilfe zu spät kam.

Der erleichterte Dank und die durchweg positive Resonanz der Kameraden vor Ort wogen für uns schwerer als jede Sektrunde. Trotzdem sind zwei Jahrzehnte des Bestehens Grund genug, dankbar inne zu halten und mit ein wenig Stolz auf das gemeinsam Erreichte zu blicken!